Geschichte

Bild von Leutschenhaus

 

Die Klosterrebberge befinden sich in Freienbach am Zürichsee Kanton Schwyz.
Der Rebbesitz in der Leutschen beträgt circa 8 Hektaren. Diese Rebberge
wurden 1562 vom Kloster gekauft und später noch erweitert. 1762 wurde
das oben abgebildete Leutschenhaus im Rebberg erbaut. Darin befindet
sich ein barocker Keller mit Holzfässern und die noch erhaltene alte
Baumtrotte die bis 1962 im Einsatz stand. Mit der Renovation des
Leutschenhauses von 2002 wurde das Gebäude neu zur Nutzung als
Restaurant ausgebaut. Für unsere Kunden veranstalten wir im Keller des
Leutschenhauses alljährlich unsere Weindegustationen. Durch die zentrale
Lage inmitten der Rebberge, ist das Leutschenhaus ein beliebtes
Ausflugsziel und Naherholungsgebiet.

 

Bild von Trotte

 

Der Keller in Einsiedeln in seiner heutigen Form wurde mit dem Klosterneubau von 1704
errichtet. Er befindet sich im Klausurbereich und kann auf Anfrage für eine Degustation,

Apéros oder Führungen besichtigt werden. Die Trauben aus der Leutschen werden nach Einsiedeln
in den Keller transportiert und gepresst. Dort werden die Weine
vergoren, ausgebaut, abgefüllt und für den Weinverkauf bereitgestellt.